Der scheinbare Freitod der Ur-Mutter

des Menschen — Ash.tar-ta.ra

Auch hier ist die Sprache der Zeichen auf der Steintafel der urzeitliche Sanskrit Dialekt, es ist ein Proto-Arisch, aber kein vedisches Sanskrit. Der Methode des deutschen Linguisten Kurt Schildmann† folgend, war ich in der Lage, diese seltsamen Zeichen zu entziffern und zu übersetzen. Die Geschichte des Textes führt uns direkt in die Schlussphase der Ära von Atlantis und zu dessen Ende!
Dieses ca. 4.300 Jahre alte  Dokument schildert den Rückzug der Führerin und die daraus resultierenden Konsequenzen für die kommenden Generationen der Menschheit.

Vorderseite:

upama  vi-ra       Erhabene  Heldin!

ca  i-ma-dus        Es ist das Übel was Dich, den
ya-mia pa-thi      herrschenden Zwilling (das
weibliche Spiegelbild1 des Herrn
der Erde) veranlasst, in einen
i-si-ha                 versteinert-unbeweglichen
Schlaf-Zustand zu fallen.

kara-u-ra             Gezollt wurde damit ein
kar-as dhi            folgenreicher Tribut.
mi-mu kara-na     Denn dahingeschwunden ist der
ara-di.va             strahlende Glanz der Lenkerin.

vi  ra.as  i-at       Erloschen ist der Licht-, Leitstrahl
na.ra u-ma         der Ur-Mutter für den Menschen.

Rückseite:

su.ra-na            Stolze Herrin

cakra ra kar.as     die Zeit bewirkt die
Regeneration und die
Su.ma ish            Zunahme der Lebenssäfte.

u-yai 30            Oh geopferte 30gerin2),
ca.vi su            Venus, edel
dha.ra ish.su    geformt und wohl gestärkt;
(Für ihre Rückkehr)

10 Striche             Im Zehnten (shar3)

Fundort der Steintafel:  Burrows-Cave, Südliches Illinois – USA

Steinart: Montmonilonits, es ist ein nicht modellierbarer – Ton-Stein mit Anteilen von Calcit (CaCo3), Quarz und Glimmer. Das Schichtsilikat ist sehr gut kristallisiert. Die Schriftzeichen auf der Tafel sind ebenso verwittert wie das Gestein selbst.

»Es handelt sich hier zweifellos um eine Originalkopie und keine Fälschung!«

Aus dem Lehrplan meiner Mysterien-Schule…

Erklärungen:

1.    Der herrschende Zwilling ist eine geläufige Bezeichnung für Ashtar-tara, die Herrin von Atlantis. Ihr Spiegelbild ist natürlich ihr Gefährte und Halbbruder Asu.ara tSi.dha, der Herr Erde und ihr Beschützer.

2.    Unter 30ger, Dreißiger versteht die jüngste genetische Manipulation am Homo Sapien! Dieser Eingriff in das genetische Erbgut fand im dreißigsten Shar vor der Flut statt, also vor 119.795 Jahren, wenn man den den Zeitpunkt der Flut vor ca. 11.795 Jahren datiert. Die Dreißiger, sind unsere direkten Vorfahren.

3.    Ein shar ist den sumerischen Aufzeichnungen zu Folge, eine vorsintflutliche Längen-, bzw. Zeitmaßeinheit. 1 shar entspricht  3600 Erdenjahre.

Mehr dazu im Seminar/Kurs auf Malta…. Siehe Link „Pilgerreisen zur Inselgruppe der Weiblichkeit