Telefon: +356 2157 4640 Mobil Telefon: +356 9902 2314 Mobil Telefon: +49 174 1696 81 hda@maltadiscovery.org

Das Allsehende Auge

Die Kommandantin des Achten Sterns

Die Zeichen auf dieser Steintafel können mit bekannten proto-Sanskrit Dialekt gelesen werden. Es ist ein proto-Arisch, aber kein vedisches Sanskrit. Der Methode des deutschen Linguisten Kurt Schildmann† folgend, war ich in der Lage, diese Zeichen zu entziffern und zu übersetzen. Die Geschichte des Textes führt uns direkt in die Welt von Atlantis und seinem kommenden Ende!   Wenn Sie den sehr alten Text aufmerksam läsen, werden Sie an einen Vorfall erinnert, der sich am 25. Dezember 2004 ereignet hatte.

Zum besseren Verständnis habe ich die Orthographie des Textes normalisiert. Im Originaltext müssen die Zeichen von unten Rechts nach oben und im rechten Winkel nach Links gelesen werden.

Kopfzeile Piktogramm: Ein Kreis vor einem Achtstrahligen Stern

Das Piktogramm bedeutet: ash.ta.ra nau

Basis-Stern mit der Bezeichnung 8.

Einleitungsdeterminativ: ash.ta .ra   ish.yaj.mi

Du mit der Nummer 8 (Basis-Stern), bei deinem Erscheinen und Weggehen forderst Opfer…

vi.ish.mu  (Piktogramm –schlangenähnlich)
oh kraftvoll schwebendes Sternenschiff,

su.ni.ma    upama              tra.as                     da.iva  nau.kar
höchstes allsehendes Auge, das von der großen Beschützerin, der  göttlichen Kommandantin befehligte,
ca.ha                                    vi-ish.nu
mit dem Blick tötende schwebende kraftvolle Sternenschiff.

30                indu                      ura na.as              nau-hu
Oh Mondgöttin (Ashtar-tara ) von der Menschen-Art der Dreißiger, die Verbündeten des Basis-Schiffes,
ka.ma                         sa.ni                               30 dus
welches (definitiv) beim alten Vater Saturn steht, haben den Wunsch wahrgenommen die bösartigen unter den Dreißigern (die Asu.ra = Gschinn = Dämonen) zu
sa.as                 tra.ya                   kar.ra      u.ri                 si i
bestrafen. Die Große Beschützerin hat den Rächer (Laserstrahl) aktiviert und freigesetzt.  Ihr (A.su.ra) glaubt
ka mi.su                pa ka as.as          sa.sha.ra     ta.i ura.ka
starke Herren zu sein. In Wirklichkeit aber, seid ihr verflucht, niedrig und dem mächtigen kreisenden Stern schutzlos ausgeliefert.

Gegenüberstellung

Links, Darstellung einer babylonischen Gottheit, identifiziert durch die Hörner-Tiara. Die Ähnlichkeit des Kopfes und der Formgebung der Steintafel ist nicht zu übersehen!

Ist die vermeintliche Gottheit der Babylonier in Wirklichkeit

ein Asu.ra, ein Dschinn, ein menschlicher Dämon?

Fundort:  Burrows-Cave, Südliches Illinois USA
Steinart: Montmonilonits – nicht modellierbarer – Tonstein mit Anteilen von Calcit (CaCo3), Quarz und Glimmer. Das Schichtsilikat ist sehr gut kristallisiert. Die Schriftzeichen auf der Tafel sind genau so verwittert wie das Gestein.

»Es handelt sich hier zweifellos um eine Originalkopie und keine
Fälschung !«